Shakira-Konzert fiel dem Wetter zum Opfer

Shakira-Konzert fiel dem Wetter zum Opfer

Frankfurt/Main (dpa) - 11 000 Fans warteten vergeblich: Das ausverkaufte Shakira-Konzert am Mittwochabend in Frankfurt ist dem Schneechaos zum Opfer gefallen. Die kolumbianische Sängerin blieb in Paris stecken, wie die Marek Lieberberg Konzertagentur mitteilte.

Ausgerechnet auf ihrer Tour mit dem Motto „Here Comes The Sun“ (Die Sonne kommt raus) wurde das Konzert wegen des Winterwetters abgesagt.

Zwei weitere Deutschlandkonzerte des kolumbianischen Superstars waren am 9. Dezember in Berlin und am 11. Dezember in Köln geplant.

„Künstlerin und Veranstalter bemühen sich mit Nachdruck um einen Frankfurter Ersatztermin, der möglicherweise erst im Frühjahr 2011 stattfinden kann“, hieß es in der Nacht zum Donnerstag.

Shakira hatte am Mittwochnachmittag von Paris zu ihrem Auftritt nach Frankfurt fliegen wollen, als sie von dem plötzlichen Wintereinbruch überrascht wurde. In Paris wurden zahlreiche Flüge annulliert. Die Hoffnung auf einen späteren Flug sei geschwunden, als ein Unwetter über Frankfurt hereinbrach, die Landebahnen lange gesperrt und dann lediglich die Südbahn gegen 22 Uhr wieder mit verminderter Flugzeugdichte geöffnet werden konnte.

Um einen Ersatztermin für das ausgefallene Konzert würden sich Künstlerin und Organisatoren kurzfristig bemühen. Sollte dieser nicht gefunden und das Konzert ersatzlos abgesagt werden, erhielten Fans ihr Eintrittsgeld von der jeweiligen Vorverkaufsstelle zurück.

Mehr von Westdeutsche Zeitung