1. Panorama

Deutscher Computerspielpreis 2018: Schulz fühlt sich bei Auftritt in München von Markus Söder "gestört"

Deutscher Computerspielpreis 2018 : Schulz fühlt sich bei Auftritt in München von Markus Söder "gestört"

Der Musiker Olli Schulz - bekannt durch seinen Podcast "fest&flauschig" mit TV-Satiriker Jan Böhmermann - hatte einen Auftritt in München. Im Publikum saß Ministerpräsident Markus Söder. Was Schulz davon hält, teilte er bei Instagram mit.

Die Jury des Deutschen Computerspielpreises hat das Multiplayer-Spiel „Witch It“ als „bestes deutsches Spiel“ ausgezeichnet. Den Preis überreichte am Dienstagabend der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU). Im Rahmen der Preisverleihung trat auch Musiker Olli Schulz auf.

Schulz, derzeit mit seinem Album "Scheiß Leben, gut erzählt" auf Tour, trat auf. Söder saß im Publikum. Wie Schulz, der den wöchentlichen Podcast "fest&flauschig" mit TV-Satiriker Jan Böhmermann betreibt, davon hielt, teilte er seinen Fans via Instagram-Story mit:

Der 44-Jährige könne nicht singen, wenn der bayrische Ministerpräsident ihn anglotze. Diesen Font legte Schulz über das Foto in der Story-Funktion seines Kontos beim sozialen Netzwerk Instagram. Allerdings fühlte Schulz sich durch die Anwesenheit Söders nicht so sehr gestört, dass er seinen Auftritt abgebrochen hätte.

(Olli Schulz (l) und Jan Böhmermann 2015 in Köln bei einem Interview. Foto: Henning Kaiser)

Verliehen wird der Preis durch das Bundesministerium für digitale Infrastruktur und dem Game-Verband der deutschen Computerspiele-Branche. Die bayrische Staatskanzlei bestätigte auf WZ-Nachfrage die Teilnahme Söders am Konzert während der Preisverleihung. Schulz setzt seine Tour im Mai fort.