1. Panorama

Schüler ruft wegen Hausaufgaben Polizei zur Hilfe

Schüler ruft wegen Hausaufgaben Polizei zur Hilfe

Bühl. Ein Schüler rief am Montagabend aus lauter Verzweiflung die Polizei, weil er sich nicht mehr anders zu helfen wusste. Grund waren die Hausaufgaben, über die der Junge saß.

Wie die Polizei aus der baden-württembergischen Stadt Bühl berichtet, wählte der Schüler gegen 19.30 Uhr den Notruf. Völlig aufgelöst sei der Junge gewesen. Doch die Verbindung brach ab, bevor der Schüler seine Notlage schildern konnte.

Da die Beamten nicht ausschließen konnten, ob der Schüler sich in einer Notlage befand, sei eine Streifenbesatzung an die zuvor ermittelte Wohnanschrift hingefahren. Dort angekommen stellten die Beamten fest, dass die Hausaufgaben den Jungen vollkommen verzweifeln ließen, so dass er "keinen Ausweg sah, als kurzerhand die Polizei zu alarmieren". Hinzu kamen wohl familiäre Unstimmigkeiten.

Ob die Ordnungshüter bei der Bearbeitung der Schularbeiten unterstützen konnten und um was für Aufgaben es sich handelte, ist nicht bekannt. red