1. Panorama

Rückblick: Naturkatastrophen 2021 haben die Welt in Atem gehalten

Rückblick : Naturkatastrophen 2021 haben die Welt in Atem gehalten

Die Hochwasser-Katastrophe hat den Westen und Süden Deutschlands hart getroffen. Doch auch in anderen Teilen der Welt kämpften Menschen mit Naturkatastrophen als Folge des Klimawandels.

In NRW und Rheinland-Pfalz ist das Wasser im Juli nach anhaltendem Starkregen zuerst gestiegen. Das gesamte Ahrtal, aber auch Erftstadt und Kostenpflichtiger Inhalt Wuppertal litten unter den Folgen der Katastrophe. Wenig später stiegen auch die Pegel in Bayern und hinterließen ein Bild der Verwüstung.

Während die Menschen in Deutschland mit den Aufräumarbeiten beschäftigt waren, machten massive Westwinde Griechen, Italienern und Türken schwer zu schaffen. Dort breiteten sich über Wochen Waldbrände aus und drohten auf die nahegelegenen Städte überzugreifen.

Das sind zwei der größten Naturkatastrophen des Jahres 2021. Ein Überblick:

(red)