Bonn Prozess um tödliche Attacke auf Ex-Freundin

Nach einer tödlichen Messerattacke auf seine Ex-Freundin hat am Montag in Bonn der Prozess gegen einen 32-jährigen Mann begonnen. Der Angeklagte muss sich wegen Totschlags sowie versuchten Totschlags verantworten.

Mit 35 Messerstichen soll der Angeklagte seine Ex-Freundin erstochen haben. (Symbolbild)

Mit 35 Messerstichen soll der Angeklagte seine Ex-Freundin erstochen haben. (Symbolbild)

Foto: dpa

Bonn. Nach einer tödlichen Messerattacke auf seine Ex-Freundin hat am Montag in Bonn der Prozess gegen einen 32-jährigen Mann begonnen. Der Angeklagte muss sich wegen Totschlags sowie versuchten Totschlags verantworten.

Laut Anklage soll er seine Ex-Freundin am Karnevalswochenende mit 35 Messerstichen getötet und den neuen Freund des Opfers angegriffen haben. Die 33-Jährige hatte sich noch schwer verletzt zu einer Nachbarin in Euskirchen gerettet, war aber verblutet, bevor der Notarzt eintraf. Ihr neuer Freund überlebte die Messerattacke mit schweren Verletzungen.

Der Angeklagte kündigte vor dem Bonner Landgericht an, er wolle eine Aussage machen. Er war kurz nach der Tat in der Nähe festgenommen worden. (dpa)