Prinz Georg-Constantin stirbt bei Reitunfall

Prinz Georg-Constantin stirbt bei Reitunfall

Georg-Constantin Prinz von Sachsen-Weimar-Eisennach ist bei einem Reitunfall am vergangenen Samstag ums Leben gekommen. Er wurde nur 41 Jahre alt. Das berichtet das Magazin bunte.de unter Berufung auf die Familie.

Demnach war der 41-Jährige in der Nähe des Apethorpe Palace in Northamptonshire (England) vom Pferd gestürzt. Er starb noch am Unfallort. Die örtliche Polizei sei um 21.25 Uhr über den Tod des Reiters informiert worden. Der Leichnam wurde in die Gerichtsmedizin überstellt. Es gebe keine Anzeichen von Fremdverschulden, zitiert das Magazin den Polizeisprecher.

Georg-Constantin ist der Großneffe und designierte Nachfolger von Michael-Benedikt von Sachsen-Weimar-Eisenach, dem Oberhaupt des Adelshauses. Der 71 Jahre alte in Mannheim lebende Michael sagte dem Nachrichtendienst dpa, er ist tief erschüttert vom plötzlichen Tod seines Neffen.

Georg-Constantin von Sachsen-Weimar-Eisenach hatte am 29. August 2015 die Britin Olivia Rachelle Page in Weimar (Thüringen) geheiratet. Mit ihr lebte er in England. red/dpa

Mehr von Westdeutsche Zeitung