Obersülzen: Autofahrer hupt täglich um 5 Uhr Anwohner aus dem Bett

Mann muss zahlen : Autofahrer hupt täglich um 5 Uhr Anwohner aus dem Bett

Jeden Morgen um 5 Uhr soll ein Mann an der gleichen Stelle Anwohner aus dem Schlaf gehupt haben. Seine kuriose Begründung glaubt die Polizei ihm nicht.

Seit dem Jahresbeginn soll ein Autofahrer im rheinland-pfälzischen Obersülzen täglich um fünf Uhr morgens in der Hauptstraße gehupt und damit die Anwohner geweckt haben.

Diese informierten die Polizei, allerdings war kein Kennzeichen von dem Wagen bekannt, wie die Beamten am Donnerstag in Neustadt an der Weinstraße mitteilten. Daher überwachte die Polizei die Straße nun.

Eine Streife machte einen 56-jährigen Mann aus Bockenheim aus, der an besagter Stelle hupte. Er gab zunächst an, dies habe er wegen einer Katze getan, verstrickte sich aber in Widersprüche.

Die Bußgeldstelle in Speyer soll nun über ein Bußgeld entscheiden. "Die Anwohner dürften jetzt hingegen wieder ausschlafen können", hieß es im Polizeibericht.

(AFP)
Mehr von Westdeutsche Zeitung