Ob Regen oder Sonnenschein: Mit diesen 5 Dingen überlebt man jedes Festival

Ob Regen oder Sonnenschein: Mit diesen 5 Dingen überlebt man jedes Festival

Sonnenbrillen auf und Glitzer raus oder doch eher Regenponcho an und rein in die Gummistiefel? Diese fünf Gegenstände gehören - unabhängig vom Wetter - in jedes Überlebens-Kit für das nächste Festival.

Düsseldorf. Die Festivalsaison hat begonnen und mit ihr geht das Hoffen auf gutes Wetter in die nächste Runde. Auf manchen Festivals gibt es Sonne pur, während andere, wie jetzt "Rock am Ring" in Rheinland-Pfalz, von viel Regen, großen Pfützen und verwüsteten Zelten geprägt sind. Doch unabhängig davon, wie das Wetter beim nächsten Festivalbesuch wird, dürfen diese Dinge auf keinen Fall fehlen:

Wie kaum etwas Anderes gehört Bier zu einem Festivalbesuch dazu. Vorzugsweise in Dosen mitzubringen, ist es für jegliche Trinkspiele mit den Zeltnachbarn perfekt geeignet. Doch Vorsicht ist geboten, denn wer bis zum letzten Tag mit Bier versorgt sein möchte, sollte etwas mehr einkalkulieren, da Bierdosen die platzen oder verschwinden keine Seltenheit sind.

Wer auf den morgentlichen Kaffee nicht verzichten kann und sich nicht jeden Tag auf dem Festivalgelände bei den meist kostspieligen Foodtrucks verköstigen möchte, sollte unbedigt einen Gaskocher einpacken. Die Nummer eins auf dem Festival-Speiseplan ist nach wie vor Ravioli.

Ohropax ermöglichen nicht nur eine "ruhige" Nacht oder ein Nickerchen zwischendurch, sondern auch das Feiern in der ersten Reihe vor der Bühne.

Toilettenpapier ist auf den meisten Festivals absolute Mangelware. Deshalb sollte man sich lieber selbst vorsorgen, um böse Überraschungen auf dem Dixi zu vermeiden.

Gaffertape kann man zweifellos als "Festival-Allrounder" bezeichnen, mit dem sich viele alltägliche Probleme auf dem Campingplatz lösen lassen. Gebrochene Zeltstangen, undichte Pavillons und instabile Stühle lassen sich mit Gaffertape kinderleicht reparieren.

Mit diesem Überlebens-Kit steht dem nächsten Festivalbesuch nichts im Weg. nd