NRW: Polizei soll fitter werden

NRW: Polizei soll fitter werden

Drei Stunden Sport im Monat werden Pflicht.

Düsseldorf. Die nordrhein-westfälische Polizei soll fitter werden. Dafür können die Beamten künftig drei Stunden im Monat Sport machen - ob im Verein oder im Sportstudio, bleibt dann ihnen überlassen.

Und vor allem: Alle zwei Jahre müssen die Polizeibeamten entweder das Sportabzeichen oder den Polizeileistungstest ablegen.

Ein entsprechendes Programm stellte am Montag NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) vor. Schon seit Vorgänger Ingo Wolf (FDP) hatte verlangt, dass Polizisten regelmäßig das Sportabzeichen ablegen. Dagegen gab es damals massiven Widerstand auch aus den Polizeigewerkschaften.

Doch nun findet das Programm augenscheinlich größere Resonanz. Gemeinsame Kurse etwa zur Rückengymnastik, Fitnesskurse auch in den zahlreichen noch existierenden Polizeisportvereinen - es gibt nach Expertenmeinung viele Möglichkeiten für die Beamten, aktiv zu werden und sich in Form zu halten.

Dabei gelte durchaus das Vorgesetztenprinzip, betonte Jäger. "Auch die Chefs müssen mit gutem Beispiel vorangehen", sagte er am Montag. Er selbst hat lange Jahre Fußball gespielt - meist als Verteidiger.

Mehr von Westdeutsche Zeitung