1. Panorama

Neuer Verdacht auf Coronavirus in Berlin

Frau in Krankenhaus isoliert : Neuer Verdacht auf Coronavirus in Berlin

Offenbar gibt es in Berlin einen neuen Verdachtsfall. Eine Frau sei in Charlottenburg-Wilmersdorf isoliert worden.

Wie der TV-Sender „RBB“ am Dienstag berichtet, gibt es offenbar einen neuen Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus. Demnach soll eine Frau in Berlin Symptome zeigen.

Gesundheitssenatorin Kalayci sprach von einem begründeten Verdachtsfall. An der Charité werde nun untersucht, ob es sich tatsächlich um den Virus handelt. Mit Ergebnissen sei spätestens Mittwochvormittag zu rechnen, heißt es im Bericht des Senders.

Coronavirus nun auch in Deutschland

Ein 33 Jahre alter Mann aus dem Kreis Landsberg am Lech hat sich in seiner Firma in einem Vorort von München mit dem Coronavirus infiziert. Angesteckt hatte sich der Mann bei einer Kollegin aus China, die für eine Schulung nach Stockdorf gekommen war.

Das neue Virus 2019-nCoV stammt ursprünglich vermutlich von einem Markt in der chinesischen Millionenstadt Wuhan, wo es wohl von dort gehandelten Wildtieren auf den Menschen übersprang. Nach derzeitiger Einschätzung von Experten verläuft die neuartige Lungenkrankheit offenbar in den meisten Fällen mild, möglicherweise sogar ohne Symptome.

(mars/dpa)