Netflix warnt - So gefährlich ist die „Bird Box“-Challenge

Gefährlicher Trend : Netflix warnt seine Fans - So gefährlich ist die „Bird Box“-Challenge

Der Netflix-Film „Bird Box“ mit Hollywood-Star Sandra Bullock sorgt nicht nur für Rekorde bei den Aufrufen des Streaminganbieters. Eine neue „Challenge“ verleitet Fans zu ziemlich gefährlichen Aktionen.

Immer wieder tauchen im Internet sogenannte „Challenges“ auf, die sich rasend über die sozialen Medien verbreiten. Meist filmt sich eine Person mit großer Reichweite im Netz bei einer witzigen Aktion, lädt dieses Video bei Facebook, Instagram oder Twitter hoch und fordert andere User auf, die „Challenge“ nachzumachen. Häufig sind die Aufgaben ziemlich verrückt, aber ungefährlich.

Ein neuer Trend geht derzeit in den USA viral. Der neuen Internet-Challenge liegt der Horrorfilm „Bird Box“ zugrunde, der im Dezember 2018 auf Netflix erschien. In dem US-Film muss eine Mutter, gespielt von Sandra Bullock, mit ihren zwei Töchtern vor Monstern fliehen. Die Blicke der Ungeheuer sind tödlich, also verbindet Sandra Bullock sich und ihren Kindern die Augen und versucht so, die Familie in Sicherheit zu bringen. „Bird Box“ wurde in den ersten sieben Tagen 45 Millionen Mal aufgerufen. Das ist der erfolgreichste Start eines Netflix-Films überhaupt.

Aus diesem Erfolgsschocker entwickelt sich jedoch ein Phänomen, das weniger erfreulich und alles andere als harmlos ist. Menschen verbinden sich die Augen und versuchen sich so zu orientieren – in ihren eigenen vier Wänden, aber auch im Straßenverkehr und das kann wirklich gefährlich werden.

Unter dem Hashtag #birdboxchallenge verbreiten sich Videos auf Twitter, in denen Nutzer eine Augenbinde tragen und so versuchen, alltägliche Aufgaben zu erledigen. Das Phänomen scheint sich jedoch schnell zu verselbständigen und immer gefährlichere Clips der „Challenge“ tauchen im Netz auf.

Netflix warnt vor dem Trend

Zwei Frauen verbrachten eigenen Angaben zufolge sogar 24 Stunden mit ihren Schlafmasken. Ihr YouTube-Video wurde bis Donnerstagmorgen bereits rund zwei Millionen Mal angeklickt. Es dauerte nicht lange und der Streaming-Dienst Netflix meldete sich zu Wort. In einem Beitrag auf Twitter warnt das US-Unternehmen vor dem Internet-Trend: „Please do not hurt yourselves with this bird box challenge.“ („Bitte verletzt euch nicht mit der Bird Box Challenge“). Man wisse nicht, wie das ganze angefangen habe und man freue sich über die Anerkennung, aber das Unternehmen wünsche sich für 2019, dass niemand im Krankenhaus endet, erklärt Netflix abschließend in seinem Posting auf Twitter.

(red/dpa)