Rock'n'Roll-Entertainer Nach Liveshow-Unfall: Peter Kraus muss wohl unters Messer

München/Berlin (dpa) - Wegen seines Schulterbruchs bei der ARD-Show „Spiel für dein Land“ muss der österreichische Sänger Peter Kraus (78) wohl schon bald unters Messer.

Rock'n'Roll-Entertainer: Nach Liveshow-Unfall: Peter Kraus muss wohl unters Messer
Foto: dpa

„Die Chancen sind gering, dass wir den Bruch durch Ruhelegung heilen können. Deshalb werde ich mich am Freitag wahrscheinlich in München operieren lassen müssen“, sagte der Rock'n'Roll-Entertainer der „Bild“-Zeitung nach einer Untersuchung im Wiener Herz-Jesu-Krankenhaus, wo er auch gleich ein Schulter-Selfie anfertigte.

Der Schulterknochen habe sich „in den vergangenen Tagen ungünstig nach innen verschoben“, berichtete Kraus. Und fügte hinzu: „Im Nachhinein war es Blödsinn, bei diesem Spiel mitzumachen. Aber es lässt sich nun nicht mehr ändern.“

Der Musiker musste in der ARD-Show mit Jörg Pilawa (52) bei einem Spiel mit dem Schauspieler Axel Prahl (57) und Fußball-Kommentator Marcel Reif (67) herabfallende Sterne fangen - dabei kam es zum Sturz. Schon kurz nach dem Unfall hatte sich Kraus als echter Show-Mann mit Mut zum Risiko gezeigt: „Wenn wir in so einer Live-Sendung auftreten, dann geben wir dem Affen natürlich Zucker.“