Nach Doppelmord in Brunssummerheide: Tatverdächtiger festgenommen

Bluttat : Nach Doppelmord an deutsch-niederländischer Grenze - Verdächtiger festgenommen

Doppelmord in der Brunssummerheide: Nachdem am Dienstag zwei Tote in einem Naturgebiet nahe der deutschen Genze gefunden wurden, ist ein Tatverdächtiger gefasst worden. Möglicherweise gibt es ein drittes Opfer.

Die niederländische Polizei hat am Mittwochabend einen 27-Jährigen festgenommen, der unter Verdacht steht, zwei Menschen in der Brunssummerheide getötet zu haben. Zudem könne der Mann auch mit der Ermordung einer 56-jährigen Frau in Den Haag in Verbindung gebracht werden, deren Leiche am 4. Mai gefunden wurde.

Wer sind die Opfer?

Bei den Toten in der Brunssummerheide handelt es sich um eine 63-jährige Frau und einen 68-jährigen Mann aus Heerlen. Beide sollen durch Messerstiche getötet worden sein. Zunächst hatte ein Spaziergänger die Leiche der Frau entdeckt und die Polizei alarmiert. Etwas später war dann rund 100 Meter entfernt auch der tote Mann gefunden worden. Ob sich die beiden Opfer kannten, ist noch unklar. Auch das Motiv ist noch ungeklärt. Gemein haben die drei Opfer nur eines: Alle drei sollen ihre Hunde ausgeführt haben, als sie angegriffen wurden. Ein Hund habe in der Brunssummerheide neben dem Opfer gesessen.

Einem Bericht der niederländischen Zeitung „De Limburger“ zufolge soll die 63-jährige Heerlenerin etwa 400 Meter von ihrem Haus entfernt getötet worden sein.

Wer ist der mutmaßliche Täter?

Die Polizei hatte sich am Mittwoch mit einem Fahndungsaufruf an die Öffentlichkeit gewandt. Durch die Veröffentlichung der Angaben seiner Personalien und Bilder des Tatverdächtigen konnte dieser noch am Abend in Süd-Limburg festgenommen werden. Die Polizei hatte die Bevölkerung davor gewarnt, sich dem jungen Mann wegen seiner labilen geistigen Gesundheit selbst zu nähern.

Der 27-Jährige stammt aus Brunssum und hat zuletzt in Den Haag gelebt, seine Wohnung wurde von der Polizei durchsucht. Von ehemaligen Kommilitonen wird er als ein freundlicher, aber sehr zurückhaltender und stiller Mensch bezeichnet. Sie zeigten sich gegenüber den Medien überrascht, dass der 27-Jährige nun unter Mordverdacht steht.

Nicht der erste Mordfall in der Brunssummerheide

Der Fall erschüttert die Region rund um das Naherholungsgebiet, nachdem die Gegend erst im vergangenen Jahr mediale Aufmerksamkeit auf sich gezogen hatte: In der Brunssummerheide war vor 20 Jahren auch der elfährige Nicky Verstappen ermordet worden. Im August vergangenen Jahres ist der tatverdächtige Jos B. festgenommen worden, der Prozess läuft derzeit in Maastricht.

Mehr von Westdeutsche Zeitung