Mönchengladbach: Motorradfahrer verbrennt bei Unfall auf der A52

Mönchengladbach: Motorradfahrer verbrennt bei Unfall auf der A52

Mönchengladbach. Ein schrecklicher Unfall ereignete sich in der Nacht auf Donnerstag auf der A52 bei Mönchengladbach. Ein 53-Jähriger aus Willich war in Fahrtrichtung Essen mit seinem Motorrad auf einen Lkw aufgefahren.

Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Nach Angaben eines Polizeisprechers ereignete sich der Unfall um 00.04 Uhr, gut einen Kilometer vor der Ausfahrt Mönchengladbach Hardt. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr der 53-jährige Motorradfahrer auf einen vor ihm fahrenden Lkw auf. Durch die Kollision riss der Tank des Motorrads, wodurch Fahrer und Maschine augenblicklich anfingen zu brennen. Für den 53-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Der Lkw-Fahrer erlitt leichte Verletzungen.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die A52 bis 4.40 Uhr gesperrt. Aufgrund der Uhrzeit kam es zu keiner größeren Staubildung. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Der Unfall auf der A52 war nicht der einzige tödliche Unfall am Donnerstagmorgen in der Region. Bei einer Massenkarambolage auf der A3 kam eine Person ums Leben. jp

Mehr von Westdeutsche Zeitung