1. Panorama

Mordfall Nicky Verstappen: Jos B. am Fundort der Leiche – Brunssummerheide wird gesperrt

Mordfall Nicky Verstappen : Angeklagter am Fundort der Leiche – Brunssummerheide wird gesperrt

21 Jahre nach dem Mord am elfjährigen Nicky Verstappen werden Jos B. und Nickys Eltern bei einer Begehung des Fundorts der Leiche zusammentreffen. Teile der Brunssummerheide werden für 24 Stunden gesperrt, eine Notverordnung wurde erlassen.

Am Dienstag findet in der Brunssummerheide eine Ortsbesichtigung statt, die schon vorab für viel Medienaufmerksamkeit sorgte. Der Grund: Bei dem Termin im Prozess um den ermordeten Nicky Verstappen werden Öffentlichkeit und Medienvertreter ausgeschlossen. Mehrere Journalistenverbände und Presseorgane hatten dagegen eine einstweilige Verfügung beantragt – jedoch ohne Erfolg.

Bei dem Termin werden das Sommercamp, aus dem Nicky am 10. August 1998 verschwand und der etwa einen Kilometer entfernte Fundort seiner Leiche besichtigt. Zudem wird die Stelle unter Augenschein genommen, wo der Tatverdächtige Jos B. in der Nacht zum 12. August, Stunden nachdem Nickys Leichnam gefunden wurde, von der Marechaussee angehalten und wieder freigelassen wurde.

Insgesamt soll ein Gebiet von etwa zwei mal zwei Kilometern abgesperrt werden, entlang der gesamten Brunssummerheide wird es jedoch Kontrollen der Polizei geben. Die Gemeinde Brunssum hat eine Notverordnung erlassen, nach der das Gebiet für 24 Stunden nicht zugänglich sein wird, dutzende Soldaten werden im Einsatz sein, der Luftraum abgesperrt.

Am Montagmorgen bestätigte ein Gericht in Den Haag den Beschluss des Maastrichter Gerichtes, der Presse dabei keinen Zugang zu gewähren. Diverse niederländische Medien sprechen von Zensur.

Bei dem Termin werden die Richter, die Staatsanwaltschaft, der Angeklagte Jos B., sein Anwalt und die Familie von Nicky anwesend sein; insgesamt 15 Personen. Die Besichtigung soll von einem Fotografen und einem Kameramann der Polizei dokumentiert werden.

Erst vergangenes Jahr, 20 Jahre nach der Tat, nahm die Polizei den mutmaßlichen Täter Jos B. fest. Er ist wegen Sexualmordes angeklagt, der Prozess begann im September 2018. Er bestreitet die Tat. Das Hauptverfahren beginnt voraussichtlich im Herbst.