Michael Bertrams: Der Kritische

Michael Bertrams: Der Kritische

Michael Bertrams ist als Präsident des Verfassungsgerichtshofs in Münster der ranghöchste Richter in Nordrhein-Westfalen.

Mit seinen Senatskollegen hat Michael Betram in den vergangenen Jahren der Landespolitik häufig genug die Grenzen aufgezeigt - völlig unabhängig von der politischen Ausrichtung der Regierenden.

Ein kleiner Überblick: Sehr zum Ärger der SPD kippte Münster die Fünf-Prozent-Hürde bei Kommunalwahlen, machte die vom damaligen Ministerpräsidenten Wolfgang Clement (SPD) verfügte Zusammenlegung von Innen- und Justizministerium rückgängig und erklärte zwei Landeshaushalte von Peer Steinbrück (SPD) für verfassungswidrig. Der schwarz-gelben Landesregierung wurde der Termin für die Kommunalwahl gekippt und Klagen der Kommunen gegen die finanzielle Behandlung durch das Land stattgegeben.

Der 62-jährige promovierte Jurist Bertrams stammt aus Waldbröl, ist Vater dreier Kinder und seit 1994 Präsident des Verfassungsgerichtshofs in Münster. Seine Konfliktbereitschaft ist mittlerweile in Juristenkreisen legendär. Kritiker unterstellen ihm einen Hang zur Selbstdarstellung. Das hätte er mit so manchem Politiker gemein.

Mehr von Westdeutsche Zeitung