1. Panorama

Maradona nimmt Abschied von seiner Mutter

Maradona nimmt Abschied von seiner Mutter

Buenos Aires (dpa) - Argentiniens Fußball-Legende Diego Maradona hat Abschied von seiner gestorbenen Mutter genommen. Er war Buenos Aires geflogen, nachdem Dalma Salvadora Franco (82), genannt Doña Tota, ins Hospital eingeliefert worden war.

Noch im Flieger erfuhr Maradona vom Tod seiner Mutter.

Bei einem seiner letzten Besuche der kranken Mutter hatte sich der 51-Jährige auf der linken Schulter eine blaue Rose mit der Inschrift „Tota, ich liebe dich“ eintätowieren lassen.

Die Beisetzung fand auf einem privaten Friedhof in Bella Vista statt, im Nordwesten von Buenos Aires. Der ehemalige Boca-Stürmer Martín Palermo, der Tennisspieler Juan Martín del Potro und der Schauspieler Ricardo Darín zählten zu den zahlreichen Menschen, die den Trainer von Dubais Erstligisten Al Wasl bei der Leichenwache begleiteten. Die argentinische Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner sprach Maradona telefonisch ihr Beileid aus. Und im Stadion von Boca Juniors, in deren Trikot Maradona 1997 Abschied vom aktiven Spiel nahm, gedachten die Besucher am Sonntag vor dem Spiel gegen Racing mit einer Schweigeminute der Verstorbenen.