Leichenteile in Blumenkübeln entsorgt - Mann legt Geständnis ab

Grausige Mordserie in Kanada : Leichenteile in Blumenkübeln entsorgt - Mann legt Geständnis ab

Eine grausige Mordserie hat Kanada erschüttert. Acht Männer wurden in Toronto ermordet, ihre zerstückelten Leichenteile in Blumenkübeln entsorgt. Jetzt hat ein Landschaftsgärtner die Taten gestanden.

Nach einer Mordserie in Kanada hat der angeklagte Landschaftsgärtner die Taten gestanden. Der 67-jährige Bruce McArthur bekannte sich am Dienstag schuldig, wie die Polizei mitteilte. Er räumte ein, die acht Männer in Toronto umgebracht und ihre Leichen zerstückelt zu haben. Durch sein überraschendes Geständnis vermeidet der Angeklagte einen langwierigen Prozess. Stattdessen soll das Strafmaß nun schon kommende Woche verkündet werden.

Dem 67-Jährigen steht eine lebenslange Gefängnisstrafe bevor. Abhängig davon, ob die Strafen addiert werden oder nicht, könnte er zu 25 bis 200 Jahren Haft verurteilt werden. McArthur war vor einem Jahr festgenommen worden.

Die zerstückelten Leichen von sieben seiner Opfer hatte der Gärtner in großen Blumenkübeln auf dem Grundstück einer Kundin versteckt. Die achte Leiche wurde ebenfalls auf dem Gelände entdeckt.

Die acht Männer waren in den Jahren 2010 bis 2017 verschwunden. Unter ihnen war ein ehemaliger Lebensgefährte McArthurs. Bei den anderen Opfern handelte es sich um zwei afghanische Einwanderer, zwei Flüchtlinge aus Sri Lanka, einen Iraner, einen Türken und einen obdachlosen Callboy.

(AFP)
Mehr von Westdeutsche Zeitung