Leichenfund und mehrere Verletzte bei Bränden in NRW

Leichenfund und mehrere Verletzte bei Bränden in NRW

Düsseldorf (dpa). Bei Bränden sind am Osterwochenende in Nordrhein-Westfalen mehrere Menschen verletzt worden. In Bottrop entdeckte die Feuerwehr beim Löschen einer brennenden Wohnung am Sonntag eine Leiche.

Der stark verkohlte Körper konnte zunächst nicht identifiziert werden, teilte die Feuerwehr mit. Das völlig ausgebrannte Erdgeschoss einer Doppelhaushälfte war von einem 48-jährigen Mann bewohnt worden. Auch die Ermittlungen zur Brandursache seien noch nicht abgeschlossen.

Bei einem Wohnungsbrand in Dortmund rettete die Feuerwehr am Samstagabend den 47-jährigen Wohnungsinhaber, der mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus kam. Auch drei Polizeibeamte wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen behandelt.

Mit Hilfe eines Sprungtuches konnte in Velen im Kreis Borken eine Frau aus dem Obergeschoss eines brennenden Mehrfamilienhauses gerettet werden. Sie erlitt eine Rauchvergiftung und wurde ins Krankenhaus gebracht. Die übrigen Mieter konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Als die Rettungskräfte am Haus eintrafen, brannte der Dachstuhl bereits in voller Ausdehnung. Die Ursache des Feuers war noch unklar. Es entstand ein Schaden von rund 150 000 Euro.

Mehr von Westdeutsche Zeitung