1. Panorama

Kran in New York umgestürzt - ein Toter und drei Verletzte

Kran in New York umgestürzt - ein Toter und drei Verletzte

Ein Mann ist in seinem Auto von einem umstürzenden Kran in Manhattan erschlagen worden. Zwei weitere sind verletzt. Zuvor sollte der Kran in eine sichere Stellung gebracht werden.

New York (dpa) - An der Südspitze Manhattans in New York hat ein umstürzender Kran mindestens einen Menschen getötet und drei weitere verletzt. Die Feuerwehr veröffentlichte Fotos des umgekippten Kettenfahrzeugs und des Auslegers, der über zwei Wohnblocks auf der Straße lag und durch die Dächer geparkter Autos geschlagen war. Der in seinem Auto sitzende Mann, der von dem Stahlgerüst erschlagen wurde, war auf der Stelle tot.

Die Polizei sprach von einem „Bau-Vorfall“ und sperrte umliegende Straßen ab. Die U-Bahn fuhr zwei naheliegende Stationen nicht mehr an. Erst am Donnerstag hatte die Baubehörde eine Verlängerung des Auslegers auf 170 Meter genehmigt. Freitag hatte die Betreiberfirma wegen Windgeschwindigkeiten von rund 40 Stundenkilometern beschlossen, den Raupenkran in eine sichere Stellung zu bringen. Bei diesem Manöver geschah das Unglück.

Der Strom- und Gasversorger Consolidated Edison prüfte Berichte über austretendes Gas, wie ein Sprecher des Unternehmens sagte. Im Stadtteil Tribeca, in dem viele Menschen arbeiten, wurden mehrere der vom Unfall beschädigten Gebäude geräumt. 180 Retter waren im Einsatz.

In der Millionenmetropole kam es bereits mehrfach zu schweren Unfällen mit Kränen. 2008 war ein großer Baukran auf mehrere Wohnhäuser gestürzt. Dabei waren sieben Menschen ums Leben gekommen, 24 wurden verletzt. Nur wenige Monate später war ein Kran auf ein Hochhaus gestürzt und hatte das Penthouse auf dem Dach sowie mehrere Stockwerke stark in Mitleidenschaft gezogen.