Krach zum ersten Hochzeitstag

Krach zum ersten Hochzeitstag

Lothar Matthäus verbringt Silvester allein in Moskau, seine Frau feiert in Kitzbühel: „Wir nehmen eine Auszeit.“

Moskau/Kitzbühel. Genau ein Jahr nach der Hochzeit in Las Vegas steht die vierte Ehe des früheren Fußball-Nationalspielers Lothar Matthäus (48) möglicherweise schon wieder vor dem Aus. Vor einem Jahr hatte Matthäus gesagt: "Ich fühle, dass sie die Richtige ist." Nun scheint sich das Paar weit voneinander entfernt zu haben - 2000 Kilometer, um genau zu sein. Denn Silvester und damit den ersten Hochzeitstag verbrachte es getrennt: Lothar im Ritz-Carlton-Hotel in Moskau, seine Frau Liliana (22) im österreichischen Skiort Kitzbühel.

Der Ex-Fußballprofi wollte zum Jahresende aber wohl nicht allein Trübsal blasen, sondern sich mitteilen. Also aktivierte er seinen Kontakt zur "Bild", den er seit seiner aktiven Zeit sorgfältig pflegt. Telefonisch erklärte er dem Blatt: "Wir wollten gemeinsam Silvester hier in Moskau verbringen, aber dann hatten wir Meinungsverschiedenheiten und beschlossen, eine Auszeit zu nehmen."

Zu Meinungsverschiedenheiten soll es zwischen den beiden mehrfach gekommenen sein. Mal wurde Matthäus beobachtet, wie er seine 26 Jahre jüngere Frau rüde beschimpfte wie früher seine Mannschaftskameraden in der Kabine. Mal soll Matthäus Liliana auf der Straße unter Tränen gefragt haben: "Betrügst du mich? Hast du einen jüngeren Liebhaber?" Liliana verneinte, übernachtete danach aber bei ihrer Mutter.

Bisher wurde ihre Zweisamkeit immer wieder gekittet und das Ergebnis auch öffentlich vorgeführt. Nun scheint eine Versöhnung nicht in Sicht, Matthäus: "Wir müssen sehen, wie es weitergeht."

Model Liliana verbrachte Silvester unterdessen nach ihren Vorstellungen: Sie feierte im Kitzbüheler Promilokal "Rosis Sonnbergstubn" und soll laut "Bild" in der Gesellschaft von Florian Orterer einen munteren Abend verbracht haben. Der 28-Jährige, sehr gut betuchter Sohn einer Münchner Unternehmerfamilie, wurde einer größeren Öffentlichkeit als bester Freund von Sandy Meyer-Wölden bekannt. Er saß auch am Abend ihrer Verlobung mit Boris Becker mit am Tisch.

Auf dem Fußballplatz war Matthäus der Erfolg lange treu, er war siebenfacher deutscher Meister, Weltmeister, Europameister, Welt-Fußballer des Jahres. Doch seit dem Ende seiner aktiven Zeit verläuft sein Leben holprig, nicht nur privat. Als Trainer hielt er es seit 2001 bei keine Verein lange aus - ob in Wien oder Belgrad, als Nationaltrainer in Ungarn, als Clubtrainer in Brasilien, in Salzburg oder zuletzt in Israel.

Und immer wenn in der Fußball-Bundesliga ein nicht ganz kleiner Posten vakant ist, hebt er eilig und bisher völlig vergeblich den Finger. Ob Lothar Matthäus in Moskau außer einer Silvesterfeier noch andere Interessen verfolgt hat, ist nicht bekannt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung