Köln: Enkel soll mehrfach auf eigene Großmutter eingestochen haben

Wegen Mordes vor Gericht : Enkel soll mehrfach auf eigene Großmutter eingestochen haben

Die Oma soll ihn einen „faulen Hund“ genannt haben: Darüber soll sich ihr Enkel so geärgert haben, dass er zum Messer griff und die alte Frau tötete. Nun beginnt der Prozess gegen den 22-Jährigen.

Ein 22-jähriger Mann steht von Mittwoch an (9.15 Uhr) wegen Mordes an seiner Großmutter in Köln vor Gericht. Laut Anklage soll er die 79-Jährige im Juli in deren Kölner Wohnung getötet haben. Die alte Dame soll ihren Enkel des Öfteren wegen dessen Lebenswandels kritisiert und ihn als „faulen Hund“ bezeichnet haben. Am Tattag soll der junge Mann sie im Streit zunächst gewürgt und dann mit einem Küchenmesser auf sie eingestochen haben. Das Opfer verblutete.

Der Enkel stahl laut Anklage rund 14 000 Euro aus dem Haus und flüchtete. Er wurde am nächsten Tag in einem Münchner Hotel festgenommen. Bei seiner Vernehmung gestand er den Angaben zufolge die Tat. Das Landgericht hat für den Prozess zehn Verhandlungstage bis zum 20. Dezember angesetzt.

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung