Köln: Hochrangiges Mitglied der "Cosa Nostra" festgenommen

Köln: Hochrangiges Mitglied der "Cosa Nostra" festgenommen

Bereits vor einigen Tagen soll der Mann in Köln festgenommen worden sein. Ihm werden unter anderem Räuberische Erpressung und Menschenhandel vorgeworfen.

Wie die europäische Strafverfolgungsbehörde Europol am Dienstag mitteilt hat sie bereits am Samstag in Köln einen Mann festgenommen, der ein hochrangiges Mitglied des Santangelo-Clans, eines Arms der sizilianischen Cosa Nostra, sein soll.

Die Polizei hat einen flüchtigen italienischen Mafioso in Hessen gefasst. Nicola Amoroso sei mit Hilfe der deutschen Behörden in Biebesheim bei Darmstadt festgenommen worden, teilte die italienische Polizei am späten Dienstag (9. Mai) in Catania auf Sizilien mit.

Amoroso war seit vergangenem Juli auf der Flucht. Ihm wird unter anderem Waffenbesitz, Erpressung, Raub, Drogenhandel und Mafia-Angehörigkeit vorgeworfen. Die Polizei in Darmstadt bestätigte die Festnahme.

Laut Europol soll Amoroso der Cosa Nostra angehören. Seine Festnahme sei das erste Ergebnis eines neuen Projekts namens „Eurosearch“, mit dem gefährliche Mafiosi ausfindig und dingfest gemacht werden sollen.

Dem Mann, der am Samstag in Köln festgenommen wurden, werden Menschen-und Drogenhandel sowie räuberische Erpressung und Hehlerei vorgeworfen. Er soll zu den wichtigsten Personen des Syndikats zählen, berichtete Europol in Den Haag. dpa/ull