Hillary Clinton: Vor dem Rückzug

Hillary Clinton: Vor dem Rückzug

Hillary Clinton, US-Außenministerin (64), ist amtsmüde. Fast auf den Tag genau drei Jahren nach ihrem Amtsantritt machte sie nun deutlich, dass ihr der Stress des öffentlichen Lebens zu viel werde und sie nur noch warten wolle, bis Präsident Barack Obama einen Nachfolger findet.

Nach 20 Jahren „auf dem Drahtseil der Politik“ sei sie schlichtweg müde, sagte die frühere First Lady und spätere Senatorin aus dem US-Staat New York. In der Öffentlichkeit wird Hillarys Rückzug aus der Politik mit Bedauern aufgenommen. Vor vier Jahren hatten sie und ihr späterer Chef Obama sich eines der spannendsten Vorwahl-Duelle in der Geschichte geliefert. Als dessen Außenministerin genießt Clinton heute weltweites Ansehen. Auch bewundern ihre Landsleute nach wie vor die Würde, mit der sie als First Lady die zahlreichen Indiskretionen ihres Ehemannes, des damaligen US-Präsidenten Bill Clinton hinnahm.

Würde Hillary Clinton heute für das Amt des US-Präsidenten kandidieren, wäre sie Umfragen zu Folge kaum zu schlagen. Dass ein solches Szenario aber vom Tisch ist, hatte die Demokratin schon vor Monaten zu erkennen gegeben. DeT

Mehr von Westdeutsche Zeitung