Hier kann man für die Erdbeben-Opfer spenden

Hier kann man für die Erdbeben-Opfer spenden

Hier gibt es eine Liste seriöser Hilfsorganisationen

Berlin/Bielefeld. Wer für die Erdbebenopfer in Haiti spenden will, sollte auf eine internationale Vernetzung der begünstigten Hilfsorganisation achten. Hier haben wir eine Liste der seriösen Organisationen zusammengestellt mit deren Kontodaten.

Ulrich Pohl vom Deutschen Spendenrat in Bielefeld empfiehlt, für große Hilfsorganisationen wie "Aktion Deutschland hilft" oder "Bündnis Entwicklung hilft" zu spenden, in denen sich jeweils mehrere Organisationen zur Soforthilfe zusammengeschlossen haben. "Große Organisationen sind am ehesten in der Lage, nun Lebensmittel, Medikamente und Zelte nach Haiti zu bringen und eine Infrastruktur aufzubauen", sagte Pohl.

Auch zweckgebundene Spenden, von denen sonst eher abgeraten wird,
machen bei Katastrophen wie dieser Sinn. Allerdings sollte der Zweck weit gefasst sein, also zum Beispiel "Haiti" statt "Trinkwasser für Haiti" genannt werden. Für eine zweckgebundene Spende muss auf der Überweisung unbedingt das von der Hilfsorganisation vorgegebene Stichwort angegeben werden.

Vorsicht sei bei Spendenaufrufen im Internet angebracht, warnt das
DZI. Besonders hinter Ketten-E-Mails steckten oft Trittbrettfahrer
und schwarze Schafe. Misstrauisch sollten Spender auch bei Aufrufen
sein, die sehr emotional gestaltet sind, aber wenige Informationen
über konkret geplante Hilfsmaßnahmen bieten.

Nachfolgend eine Liste der seriösen Hilfsorganisationen:

Welthungerhilfe
Stichwort: Nothilfe Haiti
Sparkasse KölnBonn
Konto 11 15
BLZ 370 501 98
>>www.welthungerhilfe.dewww.aktion-deutschland-hilft.de
www.kindernothilfe.de
www.diakonie-katastrophenhilfe.dewww.caritas-international.de>www.humedica.org>www.unicef.dewww.aerzte-ohne-grenzen.de www.drk.dewww.plan-deutschland.de>www.cbm.de>www.care.de>www.malteser.de>www.sos-kinderdorf.dewww.icrc.org/familylinks

Mehr von Westdeutsche Zeitung