1. Panorama

Heino: Der Innovative

Heino: Der Innovative

Heino ist zurück. Mit seinem jüngsten musikalischen Streich sorgt der 75-jährige Sänger mit der markanten Sonnenbrille für Wirbel in der Musiklandschaft. Denn der in Düsseldorf geborene Schlagerbarde, der sonst die Herzen von Volksmusikfreunden zum Schlagen bringt, lässt auf „Mit freundlichen Grüßen“ 13 Interpretationen deutscher Rock- und Popsongs von Rammstein, den Ärzten oder Marius Müller-Westernhagen auf das Publikum los.

Nach Aussage Heinos „eine Hommage an die deutsche Rock- und Popmusik“. Ironie sei bei dem Werk, das von der Fachpresse mit einer Mischung aus Faszination und Gänsehaut aufgenommen wurde, nicht im Spiel gewesen. „Das, was ich singe, singe ich mit reiner Überzeugung“, so der Sänger von „Blau blüht der Enzian“. Die Songs hätten Potenzial zum Volkslied.

„Da sind zum Teil sehr volkstümliche Passagen drin wie: ,Junge, brich deiner Mutter nicht das Herz’“, sagte er. Die durch ein Heinocover ihrer Songs zu Ehren gekommenen Künstler haben indes wenig Chancen, die Vervolkstümelung ihrer Lieder zu verhindern. Laut deutschem Urheberrecht sind unverfälscht gesungene und gebührenpflichtig produzierte Plagiate legal. tsn