Dortmund Grüner (Notruf-)Einsatz: Polizei mäht Rasen zu Ende

Dortmund. Dass Polizei auch ganz anders und sehr bürgernah sein kann, haben die Beamten in Dortmund bewiesen. Eine 89-Jährige Frau hatte die Leitstelle alarmiert, nachdem ihr beim Rasenmähen alle Sicherungen herausgeflogen waren.

Zu einem wohl einmaligen Rasenmäheinsatz ist die Dortmunder Polizei ausgerückt. (Symbolfoto)

Zu einem wohl einmaligen Rasenmäheinsatz ist die Dortmunder Polizei ausgerückt. (Symbolfoto)

So berichtet die Polizei bei Facebook.

Nachdem die Seniorin vergeblich die örtlichen Energieversorgerer zu erreichen versucht hatte, wählte sie die 110 der Polizei. Die ungewöhnliche Einsatzforderung setzte ungewöhnliche Fährigkeiten frei. Unter dem Motto „Die letzten fünf Quadratmeter machen wir!“ reparierten die Polizisten kurzerhand den Rasenmäher, indem sie das durchtrennte Stromkabel ersetzten, dann schnappte sich der Chef des Streifenteams den Rasenmäher und stutzte die Grünfläche zu Ende.

Am Ende des Einsatzes musste sich die erfreute Dortmunderin aber noch belehren lassen, dass ihr Rasen-Problem kein Grund für die Benutzung des Polizeinotrufes gewesen sei. (Red)

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort