Brauchtum: Wolfgang Bosbach trägt jetzt den „Schlappmaulorden“

Brauchtum: Wolfgang Bosbach trägt jetzt den „Schlappmaulorden“

Kitzingen (dpa) - Der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach hat am Montag den Kitzinger „Schlappmaulorden“ erhalten. Die Kitzinger Karnevalsgesellschaft KiKaG würdigte damit unter anderem Bosbachs zahlreiche Auftritte im Fernsehen.

Es gebe kaum eine Sendung, in der der 64-Jährige nicht auftrete. Die Laudatio hielt die frühere Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP), die den Orden im vergangenen Jahr erhalten hatte. Bosbach sei für die einen ein Held und für die anderen ein Quälgeist, sagte sie. „Genau deswegen ist er der würdigste Schlappmaulordensträger, den ich mir vorstellen kann.“

Der „Schlappmaulorden“ wird seit 1989 an schlagfertige Persönlichkeiten aus Politik, Unterhaltung und Gesellschaft verliehen. Frühere Ordensträger waren unter anderen Sportmoderator Waldemar Hartmann, Altbundeskanzler Helmut Kohl (CDU) und die Grünen-Politikerin Claudia Roth.

Mehr von Westdeutsche Zeitung