Youtube-Hit: Wer ist eigentlich dieser André Schürrle?

Youtube-Hit : Wer ist eigentlich dieser André Schürrle?

Kollegen spielen Moderatorin einen Streich und die hält den deutschen Fußball-Weltmeister prompt für einen Profi-Online-Gamer. Sympathisch: Der Neu-Wolfsburger spielt mit.

Düsseldorf. Kollegenstreich oder Marketing-Gag? Egal, was der Sender Rocket Beans TV mit seiner Aktion bezweckt haben mag, ein Video, in dem Moderatorin Sofia Kats Fußball-Weltmeister André Schürrle nicht erkennt, geht im Netz derzeit ab wie Schmitz' Katze.

Journalistin Kats moderiert bei dem Hamburger Internetsender die Show "Point & Chick". Darin geht es thematisch eher um Computerspiele als um Fußball. Wieso sollte sie nun also davon ausgehen, dass vor ihr nicht etwa der angekündigte Gamer "Christian Chmiel" sitzt, sondern ein deutscher Fußball-Nationalspieler? Weil die Kollegen ihr einen Wikipedia-Eintrag über den wirklich existierenden fünfmaligen deutschen Counter-Strike-Meister zur Vorbereitung gegeben haben - und diesen mit Fotos von André Schürrle garniert hatten.

Sofia Kats legt also los, kündigt den "krassen E-Sportler" an, Schürrle wundert sich zwar kurz, macht dann aber bei dem Streich mit. Als dann doch herauskommt, dass es sich nicht im einen Profi-Gamer sondern um einen Profi-Kicker handelt, versucht Kats zu retten, was zu retten ist und fragt den Wolfsburger Stürmer nach seinen sportlichen Erfolgen. Unter anderem will sie wissen, was er so in der vergangenen Zeit mit der Nationalmannschaft gerissen hat. War da war was, vielleicht 2014? Ups, stimmt ja. Aber Kats nimmt's gelassen und fragt ihren Kameramann: "Ja, Digger, meinst du ich kenne mich mit Fußball aus?" Mit einer Sache kennt sich die Moderatorin aber aus: Mut zur Lücke.

Mehr von Westdeutsche Zeitung