Thomalla über Schweiger-„Tatort“: Weder neu noch eindrucksvoll

Thomalla über Schweiger-„Tatort“: Weder neu noch eindrucksvoll

Berlin (dpa). Die Leipziger „Tatort“-Schauspielerin Simone Thomalla (47) hat ihren neuen Krimi-Kollegen Til Schweiger (49) kritisiert.

„Dass es in seinem "Tatort" weniger um psychologische Feinheiten oder kleine und feine Geschichten geht, sondern mehr um Action, Gewalt und handfeste Sprüche, ist durchaus legitim“, sagte sie der „Bild am Sonntag“. „Wenngleich die Geschichte über Zwangsprostitution weder neu noch besonders eindrucksvoll erzählt wurde.“

Der neueste MDR-„Tatort Schwarzer Afghane““ mit Thomalla und Kollege Martin Wuttke (51) steht für den heutigen Sonntag im ARD-Programm. Der NDR-Krimi mit Schweiger in der Vorwoche hatte mit etwa 12,6 Millionen Zuschauern die höchste „Tatort“-Quote seit fast 20 Jahren gehabt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung