Schulden: Haftbefehl gegen die Bachelor-Zicke Georgina

Schulden: Haftbefehl gegen die Bachelor-Zicke Georgina

Weil sich die „Bachelor“-Zicke von ihrer Gage (rund 5000 Euro) neue Brüste gönnte anstatt alte Mietschulden zu begleichen, liegt jetzt ein Haftbefehl gegen sie vor.

Düsseldorf. Die rothaarige Bachelor-Zicke Georgina hat Medienberichten zufolge Schulden: Exakt 6340 Euro und 9 Cent für Büroräume in Heidelberg, die sie 2009 mietete. Da sie schon nach wenigen Monaten nicht mehr zahlen konnte, wurde am 2. Dezember 2011 ein Haftbefehl gegen sie erlassen.

„Ich denke, ich habe mich von den falschen Leuten beraten lassen. Ich bin sehr naiv, sehr leichtgläubig und immer viel zu lieb. Ich kann nicht "Nein"sagen“, jammert Georgina bei BILD.de.

Erstaunlich, denn besonders "lieb" kam die 21-Jährige in der RTL-Serie "Bachelor" wirklich nicht rüber. Sie war eher die Hexe unter den Rosenmädels. Sie zickte gegen ihre Konkurrentinnen, wann immer die Kamera auf sie gerichtet war. Auch „Bachelor“ Paul hatte bald genug von Kunststudentin Georgina und schickte sie nach Hause — ohne Rose, aber mit rund 5000 Euro Gage.

Doch statt mit dem Geld ihre Mietschulden zu begleichen, investierte Georgina die 5000 Euro lieber in zwei neue C-Körbchen: 300 Gramm auf jeder Seite.

Jetzt hat sie die Quittung: Es liegt ein Haftbefehl gegen sie vor. Zukünftig heißt es einstecken statt austeilen!

Mehr von Westdeutsche Zeitung