Schüchternheit kann Karrieren verhindern

Schüchternheit kann Karrieren verhindern

Nicht nur die Ausbildung bestimmt über Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Ebenso wichtig ist die Fähigkeit, sich selbst als wertvoll und teuer anzubieten und erfolgreich an den Meistbietenden zu verkaufen.

<

p class="text"> Leider stehen Qualifikation und Selbstbewusstsein eines Bewerbers nicht immer im richtigen Verhältnis zueinander.

Vor allem Zeiten der Arbeitslosigkeit machen Jobsuchende schüchtern, und das lässt ihre Chancen sinken. Je weiter sie sich zeitlich und mental von der Welt geregelter Arbeit entfernt haben, umso schwerer fällt es ihnen, sich erneut und entsprechend den Regeln darauf einzulassen. Es gibt jedoch auch viele, die von Natur aus schüchtern sind und jeder neuen Bewerbung, jedem neuen Vorstellungsgespräch mit Angst und Schrecken entgegensehen. Das sind oft dieselben, die schon früher mit zitternden Knien und leerem Kopf dastanden, wann immer eine Prüfung auf dem Programm stand.

Mehr von Westdeutsche Zeitung