1. Panorama
  2. Gesellschaft

NRW: Ehe für alle auch in NRW begehrt: Schützenkönige unter den ersten

NRW : Ehe für alle auch in NRW begehrt: Schützenkönige unter den ersten

Am Montag werden in Nordrhein-Westfalen die ersten gleichgeschlechtlichen Ehen geschlossen. Zwei Schützenkönige aus Hamm gehören zu den Paaren, die sich trauen lassen.

<

p class="text">

Köln. Jetzt wird geheiratet: Einen Tag nach Inkrafttreten der Ehe für alle werden in Nordrhein-Westfalen mehrere gleichgeschlechtliche Ehen geschlossen. Einen großen Ansturm verzeichnen die Standesämter allerdings nicht - viele Paare haben sich für einen Termin im Laufe der nächsten Monate entschieden. Bereits am Sonntag waren in Deutschland die ersten gleichgeschlechtlichen Ehen geschlossen worden - mit die ersten waren am Morgen die Frechener Bernd Göttling und Dieter Schmitz.

In Köln etwa sind am Montag nach Angaben der Stadt zwei gleichgeschlechtliche Eheschließungen geplant. Hinzu kommen fünf Umwandlungen von Lebenspartnerschaften in eine Ehe. Auf dem Vorplatz des Rathauses sollen Regenbogenfahnen wehen. Eine besondere Feier wird es in Hamm geben. Dort geben sich zwei Schützenkönige das Ja-Wort. Sie sind das amtierende Königspaar der Schützengesellschaft Wiescherhöfen-Weetfeld.

Die Ehe für alle war im Sommer vom Bundestag beschlossen worden, sie trat zum 1. Oktober in Kraft. Schwule und lesbische Paare können nun genau wie heterosexuelle Paare mit allen Rechten und Pflichten heiraten. Bislang durften Homosexuelle eine Lebenspartnerschaft amtlich eintragen lassen, aber nicht heiraten. Das ändert sich mit der Ehe für alle. (dpa)