Black-Keys-Musiker Richard Swift gestorben

Black-Keys-Musiker Richard Swift gestorben

New York. Der US-Musiker Richard Swift ist tot. Swift, der unter anderem Teil der Band Black Keys war und auch als Produzent, Sänger und Songschreiber arbeitete, starb am Dienstag im Alter von 41 Jahren in Tacoma im US-Bundesstaat Washington, wie US-Medien unter Berufung auf einen Sprecher berichteten.

„Heute hat die Welt einen der talentiertesten Musiker verloren, den ich kenne“, schrieb Black-Keys-Bandkollege Dan Auerbach bei Instagram. „Ich werde dich vermissen, mein Freund.“ Die Todesursache war zunächst nicht bekannt. Im vergangenen Monat war öffentlich geworden, dass Swift unter einer „lebensbedrohlichen Krankheit“ litt. Nähere Informationen gab es dazu allerdings nicht. dpa

Mehr von Westdeutsche Zeitung