1. Panorama
  2. Gesellschaft

Abschied vom Junggesellendasein - so gelingt der Start ins Eheleben!

Junggesellenabschied : Abschied vom Junggesellendasein - so gelingt der Start ins Eheleben!

So schön das Leben als Junggeselle auch ist: Irgendwann ist Schluss damit! Die große Liebe findet sich und sorgt dafür, dass anstelle der Partywochenenden nun Familie und Zeit zu Zweit angesagt ist.

Doch bevor es in den Hafen der Ehe geht, steht jede Menge Planung auf dem Programm: Wo wird geheiratet? Wer darf kommen? Welches Entertainmentprogramm soll bei der Hochzeitsfeier angeboten werden? Und last, but not least: Wie soll das Catering aussehen?

Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zum Traualtar ist neben den Planungen rund um die Hochzeit selbst aber auch der sogenannte Junggesellenabschied (oder Junggesellinnenabschied): Er wird in der Regel kurz vor der eigentlichen Hochzeitsfeier veranstaltet und findet zusammen mit den besten Freunden und Kollegen statt. Der Junggesellenabschied hat sich bereits seit einigen Jahren auch im deutschsprachigen Raum als Tradition etabliert, stammt aber ursprünglich aus dem amerikanischen Raum und wird dort als Bachelor Party bezeichnet.

Der letzte Abend „in Freiheit“ ist dabei die Gelegenheit, noch einmal richtig zu feiern: Und zwar völlig ohne Limits, denn auf dem Junggesellenabschied ist erlaubt, was gefällt!

Was kann man am Junggesellenabschied unternehmen?

Wer den Junggesellenabschied (oder kurz: JGA) zu einem denkwürdigen Ereignis machen möchte, dem stehen dabei alle Möglichkeiten offen: Abhängig vom persönlichen Geschmack und natürlich vom Budget, das für den Junggesellenabschied zur Verfügung steht. Immer öfter reist die Partygesellschaft dafür ins Ausland: Insbesondere im europäischen Ausland bieten sich viele Möglichkeiten, den eigenen Junggesellenabschied originell und unterhaltsam zu gestalten. Dabei gilt übrigens das Motto: Was auf dem Junggesellenabschied passiert, darüber wird später der Mantel des Schweigens gedeckt!

Coole Aktivitäten gibt es genug die Partycrew muss sich nur entscheiden! Ob im europäischen Ausland oder innerhalb Deutschlands: Beim Junggesellenabschied stehen euch folgende Optionen zur Verfügung:

- Paintball: Auf dem Paintballfeld geht es heiß her – schweißtreibende Hasenjagd steht nämlich auf dem Programm. Wer sich als Ehemann durchsetzen möchte, der muss auch die Jagd mit dem Druckluftgerät beherrschen – und sich auf keinen Fall von den Freunden oder Kollegen abknallen lassen! Wer das Spiel übersteht, kann sich beim anschließenden Catering vom Grill belohnen – oder mit den Freunden zum Pub Crawl durch die Stadt starten.

- Stripperin: Lieber eine Prise Erotik gefällig? Dann darf eine Stripperin auf dem Junggesellenabschied nicht fehlen! Mit sexy Moves fallen hier auch die letzten Hüllen: Eine Stripperin könnt ihr perfekt zu anderen Activities ergänzen. Besonders beliebt: Eine Runde im Partybus mit einer Stripperin an Bord – dazu die passende Musik und die Party kann beginnen!

- Laser-Tag: Genau wie beim Paintball geht es auch beim Laser-Tag darum, als Sieger das Schlachtfeld zu verlassen. Hier werden zwar keine Farbkugeln auf die Gegner abgefeuert, dafür aber Laserstrahlen (diese sind natürlich völlig ungefährlich). Wer sich geschickt anstellt und ein bisschen Taktikgefühl entwickelt, ist hier der Held vom Feld – besonders mit Freunden und Kollegen daher ein echtes Highlight auf dem Junggesellenabschied.

- Party-Bus: Ein Club ist euch zu anonym? Ihr möchtet trotzdem Party machen, bis es kracht? Dann seid ihr im Party-Bus bestens aufgehoben, denn mit diesem cruist ihr durch die Stadt zu den Locations, die ihr euch aussucht! Das Beste daran: Die Ausstattung im Party-Bus verwandelt das Gefährt in einen VIP-Club auf vier Rädern – inklusive Musikanlage! Der Party-Bus steht euch übrigens auch in den großen Metropolen außerhalb Deutschlands zur Verfügung – wie wäre es zum Beispiel mit einer Bustour in Amsterdam?

- Pub Crawl: Nicht eine Kneipe, nicht zwei – sondern gleich ganz viele lernt ihr beim Pub Crawl kennen. Anstatt nur in einer Location die Nacht zum Tage zu machen, könnt ihr bei der geführten Kneipentour die beliebtesten Kneipen, Bars und Clubs antesten: Dazu gehören auch Welcome Shots oder Freigetränke sowie der freie Eintritt in alle Locations. Der Pub Crawl steht ebenfalls in den europäischen Städten außerhalb Deutschlands zur Verfügung und ist eine der beliebtesten Möglichkeiten, den Junggesellenabschied feucht-fröhlich ausklingen zu lassen!