Tödlichen Attacke Frankfurter Bahnhofsmission lädt zu öffentlicher Andacht

Frankfurt · Nach der tödlichen Attacke auf einen achtjährigen Jungen soll es am Dienstagabend im Frankfurter Hauptbahnhof eine öffentliche Andacht geben.

Frankfurter Bahnhofsmission lädt zu öffentlicher Andacht
Foto: dpa/Frank Rumpenhorst

Das Gedenken soll um 18.30 Uhr in der Nähe von Bahnsteig 7 stattfinden, wo der Junge starb, wie die Frankfurter Bahnhofsmission mitteilte. Dabei seien Vertreter von katholischen und evangelischen Gemeinden in Frankfurt am Main.

Ein 40-jähriger Eritreer, der in der Schweiz lebt, soll am Montag den achtjährigen Jungen und seine Mutter vor einen einfahrenden ICE gestoben haben. Der Junge starb noch im Gleisbett, seine Mutter konnte sich retten und wurde verletzt. Beide stammen aus dem Hochtaunuskreis. Eine dritte Person, die er auch attackiert hatte, konnte sich in Sicherheit bringen, ohne auf die Gleise zu stürzen.

Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen wegen des Verdacht des Mordes und des versuchten Mordes aufgenommen. Der Tatverdächtige soll am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt werden.

(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort