1. Panorama

Fernsehen: Auf der Suche nach dem Showstar

Fernsehen: Auf der Suche nach dem Showstar

Auch das ZDF castet nun junge Talente – für die Bochumer Musical-Bühne.

Mainz. Seit Montag ist auch das ZDF auf den gewinnträchtigen Zug Castingshow aufgesprungen. Ausgelobt für den "Musical Showstar 2008", moderiert von Thomas Gottschalk, ist eine Hauptrolle im Bochumer Dauerbrenner "Starlight Express". Dessen Plot ist bezeichnend: Die ausrangierte Dampflok Rusty versucht, sich gegen die aufstrebenden Nachfolgemodelle Elektro- und Diesellok zu behaupten. Beim ZDF heißt die verzweifelte Kampfparole: altmodisch gegen angesagt, Gottschalk gegen Bohlen, ZDF gegen RTL, Musical- gegen Superstar.

Dass das Experiment Castingshow für Gottschalks Haussender aber eher ein zaghafter Versuch denn eine aggressive Formatoffensive ist, zeigt die dicht gedrängte Terminierung. In nicht mal drei Wochen, am 18. April, steht bei den Mainzelmännchen bereits der Sieger fest. Auf RTL ist die "DSDS"-Maschine dann gerade erst richtig warm gelaufen.

Aber zumindest in Sachen Moral wollten ZDF und Gottschalk ein Exempel statuieren, kündigten sie vollmundig an. Denn mit menschenverachtenden Sprüchen à la Bohlen soll bei der Suche nach dem "Musical Showstar 2008" Schluss sein. "Ich will die Menschen motivieren, nicht fertigmachen", sagte auch Jury-Mitglied Katja Ebstein zu Beginn der gestrigen Show. Als dann aber Mitjuror Alexander Goebel eine 33-jährige Mutter mit den uncharmanten Worten hinauskomplimentierte, sie habe allenfalls im Comedygeschäft Chancen als Verona-Pooth-Parodie, lachte sich auch die gutmenschelnde Ebstein eins ins Fäustchen.

So wirkte die gesamte Show wie eine biedere Variante ihres RTL-Pendants. Gottschalk kommentierte aus dem Off, wie sich blondierte Grinsegesichter im theatralischen Vibrato überboten, die einen dabei reüssierten und die anderen voyeuristengerecht strauchelten. Einspieler von mitfiebernden Verwandten komplettierten das unentschlossene Gefühlsgulasch. Bleibt am Ende nur die Frage, ob man sich lieber von Bohlen als getretener Frosch oder von einem unbekannten Musicalproduzenten als Verona Pooth beschimpfen lässt.