Fast 16 Kilo Nutella für einen Fußball: Verbraucherzentrale kritisiert Ferrero

Fast 16 Kilo Nutella für einen Fußball: Verbraucherzentrale kritisiert Ferrero

Zur Weltmeisterschaft 2018 startet Ferrero wieder eine Sammelaktion. Um eine Prämie zu erhalten, müssen ganz schön viele Nutella-Gläser gekauft werden. Nicht nur wegen den Kosten wird das von der Verbraucherzentrale in NRW scharf kritisiert.

Düsseldorf. Zur Weltmeisterschaft 2018 startet Ferrero wieder die Punktesammelaktion "Lovebrands". Kinder, Duplo, Hanuta oder Nutella kaufen, Punkte ins Sammelheft kleben, Wunschprämie auswählen und alles zusammen einschicken.

Das klingt simpel, doch dieses Jahr muss für die Prämien ordentlich gesammelt, sprich gekauft werden. Die Verbraucher müssten 35 Nutella-Gläser kaufen, um die 70 Punkte für den Fußball zu erhalten. Das titelte die Verbraucherzentrale NRW auf ihrer Internetseite und schreibt weiter: 35 Gläser Nutella entsprechen 15,75 Kilogramm Nuss-Nougat-Creme, die insgesamt 97,65 Euro kosten, neun Kilo Zucker, sowie fünf Kilo Fett und 85.000 Kalorien enthalten.

Die NRW-Verbraucherzentrale bezeichnet Lovebrands als "aufwendige Werbeaktion für einen nicht sinnvollen übermäßigen Kauf von Ferrero-Produkten — unter dem Motto der Fußball-Weltmeisterschaft".

Wer sich einen Fußball wünscht sei mit einem aus fairem Handel besser bedient. Denn ein solcher Ball sei deutlich preiswerter und "ohne den Kauf von Zucker- und Fettbergen" erhältlich, so die Verbraucherzentrale NRW. nd

Mehr von Westdeutsche Zeitung