1. Panorama

Eurovison Song Contest: No Angels singen für Deutschland

Eurovison Song Contest: No Angels singen für Deutschland

Vorentscheid: Die vier Sängerinnen überzeugen das Publikum mit „Disappear“.

<

p class="text"><strong>Hamburg. Die No Angels singen für Deutschland beim Grand Prix. Mit dem eingängigen Popsong "Disappear" setzten sich die vier Sängerinnen am Donnerstagabend beim Vorentscheid in Hamburg gegen vier Konkurrenten durch. Die Zuschauer der ARD-Live-Show hatten per SMS und Anruf die No Angels als Gewinnerinnen bestimmt, die am 24. Mai beim Eurovision Song Contest in der serbischen Hauptstadt Belgrad antreten. Im vergangenen Jahr hatte der Swingmusiker Roger Cicero Deutschland beim internationalen Finale vertreten. Trotz eines überzeugenden Auftritts kam er nur auf Platz 19.

Im Abstimmungsfinale ließen Lucy, Sandy, Nadja und Jessica die Musicalsängerin Carolin Fortenbacher hinter sich. In Miniröcken und Glitzeroutfits hatte die Castingband den professionellsten und heißesten Auftritt hingelegt, dafür kamen die Stimmen eher schwach rüber - was die Fans aber offensichtlich nicht störte. Fortenbacher hatte bei ihrer Ballade "Hinterm Ozean" mit ihrer kraftvollen Stimme überzeugt, der Auftritt blieb aber farblos.

Moderator Thomas Hermanns führte wie schon in den vergangenen Jahren souverän und witzig durch die 90-minütige Sendung, die vor allem in der Abstimmphase Längen hatte.