Alltagsobjekte sollen Hinweise bringen Europol veröffentlich Beweisstücke aus Kinderpornos

Den Haag. Europol hat Beweisstücke von schweren Fällen von Kindermissbrauch online veröffentlicht und Bürger in ganz Europa zur Mithilfe bei den Ermittlungen aufgerufen. Scheinbar harmlose Objekte wie eine Shampoo-Flasche, eine Plastiktüte oder ein Stück Tapete könnten zum entscheidenden Tipp führen, betonte die europäische Polizeibehörde in der Nacht zum Donnerstag in Den Haag.

Szene aus einem Kinderporno. Europol untersucht nun, woher diese Einkaufstasche stammt.

Szene aus einem Kinderporno. Europol untersucht nun, woher diese Einkaufstasche stammt.

Foto: Europol

Auf der Website werden 20 Objekte gezeigt, die im Hintergrund von Videos oder Fotos mit Kinderpornografie entdeckt worden waren. Kleinste Hinweise könnten manchmal einen Fall lösen, teilte Europol mit. Denn manche Dinge könnten einzigartig sein und in einer bestimmten Weltregion, einem bestimmten Land oder sogar einem bestimmten Dorf vorkommen. Wenn ein Gegenstand erkannt werde, kontaktiert Europol die Sicherheitsbehörden in den entsprechenden Ländern, um die Peiniger zu fassen.

Erst kürzlich wurden nach Hinweisen zu Lebensmittelverpackungen und Mülleimern im Hintergrund von Fotos zwei Opfer identifiziert, wie Europol mitteilte. dpa/afp