Griechenland-Besuch: Eklat: Ramsauer nennt Fotografen "dreckigen Griechen"

Griechenland-Besuch: Eklat: Ramsauer nennt Fotografen "dreckigen Griechen"

Athen. Während des zweitägigen Besuchs des Vizekanzlers Sigmar Gabriel in Athen kam es zum Eklat wegen rassistischer Äußerungen des früheren Verkehrsministers und ehemaligen CSU-Spitzenkandidaten Peter Ramsauer.

Bei einem Fototermin wurde Ramsauer, der zur Delegation Gabriels gehört, von einem griechischen Fotografen aus Versehen angerempelt. Daraufhin soll Ramsauer dem Fotoreporter gegenüber auf Deutsch gesagt haben "Fass mich nicht an, Du dreckiger Grieche", berichtet das Onlinemagazin heise.de.

Mehrere Kollegen des Fotografen, die den Vorfall mit angehört hatten, informierten diesen. Der Fotograf bat daraufhin Ramsauer, den Satz noch mal zu wiederholen. Was dieser auch prompt tat und zwar auf Englisch. "Do not touch me, filthy Greek!"

Ramsauer äußerte sich angeblich später nicht zu seiner verbalen Entgleisung, gab aber an, dass er blaue Flecken durch den Körperkontakt mit dem Fotografen davongetragen habe. Ramsauers Worte wurden vom offiziellen Fotografen Sigmar Gabriels gegenüber griechischen Medien bestätigt.

Die Griechen verlangten von der deutschen Delegation eine Entschuldigung und bekamen sie angeblich auch. Selbst die Deutsche Botschaft soll sich eingeschaltet und für Ramsauers Fehlverhalten entschuldigt haben. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung