1. Panorama

Einhorn-Trend: Einhörner und Frauen haben eine besondere Verbindung

Einhorn-Trend : Einhörner und Frauen haben eine besondere Verbindung

Die Psychologin Regina Bosenbeck vermutet eine besondere Verbindung zwischen Einhörnern und Frauen. Ein Interview über Reinheit und Schwärmerei.

Der ganzen Aufregung um das Thema Einhörner könnte eine tiefere Bedeutung zugrunde liegen: Denn Einhörner und Frauen haben eine besondere Verbindung, vermutet Psychologin Regina Bosenbeck. Deshalb könnten sie sich auch so gut für den Einhorn-Trend begeistern. Die Verbindung von Männern und Einhörnern wird hier nicht thematisiert werden. Was nicht bedeuten soll, dass es da keine geben kann.

Frau Bosenbeck, warum können sich Mädchen so sehr für das Einhorn begeistern?

Regina Bosenbeck: Junge Frauen stehen ja an einer Schwellensituation. Zwischen Erwachsensein und Kindsein. Das Einhorn in seiner Reinheit und Tugendhaftigkeit ist da eine Art Schutzfigur. Schutz auch vor dem Triebhaften, das ihnen vielleicht Angst macht, und das in klarem Gegensatz zu allem steht, was das Einhorn verkörpert.

Und warum geht es auch älteren Mädchen oder erwachsenen Frauen so?

Bosenbeck: Ich glaube, wir können da alle zurückswitchen. So eine Schwärmerei für das Einhorn ist ja nichts anderes als eine Schwärmerei für einen Schlagerstar, zum Beispiel. Das können ältere Frauen ja bekanntlich auch. Vielleicht fühlen sich die Frauen dadurch auch jünger. Das Einhorn kann auch die Projektion einer idealen Liebe sein und bedient damit Sehnsüchte und Wünsche.

Warum ist das eigentlich so?

Bosenbeck: Das Einhorn ist eine uralte, in verschiedenen Kulturen vorkommende Figur, die aber immer mit Tugendhaftigkeit verbunden wird. Es ist schnell, kraftvoll, kann nur durch eine List gefangen werden oder hat magische Kräfte. Es kann beschützen und eilt den ebenfalls Tugendhaften zu Hilfe.