1. Panorama

Ein Wochenende der tödlichen Unfälle

Ein Wochenende der tödlichen Unfälle

Düsseldorf. Die meisten Menschen konnten am Wochenende das sommerliche Wetter genießen. Aber zahlreiche Unfälle haben auch eine breite Spur des Todes hinterlassen.

Bei einem Verkehrsunfall auf einer Landstraße in Bergisch Gladbach kam am Samstagmorgen ein Autofahrer (58) ums Leben. Er war mit seinem Wagen gegen einen Baum geprallt. Das gleiche Schicksal ereilte einen 32-Jährigen im sauerländischen Marsberg. Auch in Schwalmtal (Kreis Viersen) krachte ein 31-Jähriger am Samstagnachmittag mit seinem Quad gegen einen Baum und starb. Seine Mitfahrerin (44) wurde schwer verletzt. In Krefeld starb am selben Tag ein Motorradfahrer nach einem Zusammenstoß mit einem Traktor. Der 22-Jährige hatte mehrere Autos und den Traktor überholen wollen, als dieser links abbog.

Tödlich endete auch ein Motorradausflug in die Eifel für einen 20-Jährigen aus Bottrop. Er stürzte am Samstag auf einer Landstraße in Hellenthal in einer Kurve und starb noch an der Unfallstelle. Ein 80-Jähriger aus Köln verunglückte auf einem Wanderweg in der Eifel tödlich. Laut Polizei stürzte der Wanderer am Samstag auf dem Lieserpfad bei Manderscheid (Rheinland-Pfalz) vermutlich mehr als hundert Meter ab.

Ebenfalls am Samstag kam es zu einem dramatischen Unglück im Baggersee Am Blankenwasser in Neuss. Ein 18-Jähriger aus Neuss ging beim Schwimmen mit anderen jungen Leuten plötzlich unter. Taucher der Feuerwehr Düsseldorf fanden den Vermissten wenig später auf dem Grund des Sees. Er wurde noch in ein Krankenhaus gebracht, wo er aber nicht mehr gerettet werden konnte. Seinen Verletzungen erlag am Samstag auch ein Mann aus Schöppingen (Kreis Borken). Der 53-Jährige war schon am Freitag bei Reinigungsarbeiten auf dem Scheunendach eingebrochen und fünf Meter tief gestürzt.

Gestern am frühen Morgen kam es dann in Köln bei einem frontalen Zusammenstoß zweier Autos wieder zu einem Toten. Seine Identität war zunächst unklar, der Wagen hatte ein belgisches Kennzeichen. Auch der Fahrer des zweiten Autos schwebt in Lebensgefahr. In einem auf der Seite liegenden Auto in Niederkrüchten (Kreis Viersen) wurde eine verbrannte männliche Leiche gefunden. Auch dieser Wagen war gegen einen Baum gekracht. Bei dem Toten könnte es sich um den Fahrzeughalter (64) handeln. er