1. Panorama

Ein Nashorn geht auf Reisen

Ein Nashorn geht auf Reisen

Umzug: Zuschauerliebling Davu verlässt am Donnerstag den Krefelder Zoo. Ein neues Spitzmaulnashorn wird im Mai erwartet.

Krefeld. Rein in die Kiste, raus aus der Kiste: Im Krefelder Zoo dreht sich derzeit alles um Davu, den jungen Spitzmaulnashorn-Bullen. Morgen ist der Tag des endgültigen Abschieds. Das zwei Jahre alte Schwergewicht (knapp 800Kilo) wird mit Futter immer wieder in die stabile, mit Eisen ausgeschlagene Holzkiste gelockt.

In diesem ungemütlichen "Koffer" geht Publikumsliebling Davu auf die 900 Kilometer lange Reise in den Zoo von Dvur Kralove in Tschechien. Das hat der Zuchtbuchführer in London so bestimmt. Der weitläufige Tierpark ist weltberühmt für seine Nashorn-Zucht.

Trotz seines stattlichen Körpers - er wiegt fast 30 Mal mehr als bei seiner Geburt - ist Davu noch immer ein Muttersöhnchen, sucht stets die körperliche Nähe zu Nane (17). Insofern dürfte die Fahrt nach Tschechien für den Jungbullen ein schmerzliches Abenteuer werden. Die Zeiten, in denen er seinen Pflegern noch ein Küsschen abverlangte, sind freilich längst vorbei. Pfleger Ronald Melcher wird den Zögling mit gemischten Gefühlen in seine neue Heimat begleiten. Bereits am Sonntag haben sich die Zoobesucher von ihrem Liebling verabschiedet - sie durften ihm leckeres Grünzeug reichen.

Gestern war Davu nicht gut auf Zoo-Tierarzt Martin Straube zu sprechen: Der hatte ihm nämlich vor dem Kisten-Training eine Beruhigungsspritze gesetzt. Erst als Mutter Nane aufs Gelände gelassen wurde, traute sich der Jungbulle in die Kiste.

Die knapp 1,3 Tonnen schwere Nashorn-Kuh ist seit Februar 2007 wieder trächtig. Die Tragzeit beträgt 15 bis 16 Monate. Mit der Geburt rechnet Zoodirektor Wolfgang Dreßen im Mai oder Juni. Insofern drängte auch die Zeit zur Abgabe des Jungbullen. Rhinozeros-Mütter verstoßen ihre Jungen, sobald sich der nächste Nachwuchs eingestellt hat.

Dvur Kralove Der Zoo in Ostböhmen wird Davus neues Zuhause. Auf etwa 62,5Hektar leben 260Arten, für 45 davon hat der Zoo eine eigene Zucht. Einen Teil der Tiere können die Besucher während einer Safari im Autozug sehen.