1. Panorama

Drei Wohnhäuser in Antwerpen bei Explosion zerstört - bis zu 20 Verletzte

Drei Wohnhäuser in Antwerpen bei Explosion zerstört - bis zu 20 Verletzte

Antwerpen. Bei einer schweren Explosion im Zentrum der belgischen Stadt Antwerpen sind am Montagabend nach ersten Angaben der Behörden „zwischen 10 und 20“ Menschen verletzt worden.

Eine unbekannte Zahl von Menschen wurde noch unter den Trümmern von drei Wohnhäusern vermisst, die bei der Explosion eingestürzt waren. Zu mindestens drei Verschütteten stellten die Rettungsmannschaften am Abend Kontakt her.

Drei Wohnhäuser in Antwerpen bei Explosion zerstört - bis zu 20 Verletzte
Foto: Dirk Waem/dpa

Über die Ursache der Explosion gab es zunächst keine offiziellen Angaben. In einer über den Kurznachrichtendienst Twitter verbreiteten Nachricht schloss die Polizei allerdings einen Terroranschlag aus. Der Rundfunksender RTBF berichtete, wahrscheinlich sei ein Gasleck Auslöser gewesen.

Eine schwere Explosion hat am Montagabend im Zentrum der belgischen Stadt drei Wohnhäuser zerstört.
Eine schwere Explosion hat am Montagabend im Zentrum der belgischen Stadt drei Wohnhäuser zerstört. Foto: Dirk Waem

Bilder von der Unglücksstelle zeigten, dass die Explosion die Fassaden von drei aneinandergebauten Häusern nahezu vollständig wegriss. Das Gebiet wurde für die Rettungs- und Bergungsarbeiten weiträumig abgesperrt. dpa