Deutschland bleibt Weltmeister - beim Saftkonsum

Deutschland bleibt Weltmeister - beim Saftkonsum

Köln. In keinem Land der Welt wird so viel Saft getrunken wie in Deutschland. Rund 32 Liter Fruchtsaft und -nektar pro Kopf konsumierten die Bundesbürger im vergangenen Jahr, wie der Verband der deutschen Fruchtsaftindustrie am Mittwoch mitteilte.

Das war ein Liter weniger als in den beiden Vorjahren.

Dem seit Jahren unangefochtenen „Fruchtsaft-Welt- und Europameister“ folgen nach Angaben des Verbandes Norwegen (24,8 Liter pro Kopf) sowie die Niederlande (22,9 Liter), Österreich und die USA (mit je 22,6 Litern). Der Umsatz der Branche lag demnach mit 3,5 Milliarden Euro etwa auf dem Niveau von 2016.

„Der beliebteste Fruchtsaft der Deutschen ist der Apfelsaft mit einem Pro-Kopf-Konsum von 7,6 Litern“, teilte der Verband weiter mit. Allerdings machten unter anderem starke Nachtfröste im April 2017 den Apfelbauern zu schaffen und bereiteten ihnen die schlechteste Ernte seit 1991. Insgesamt kelterten die Apfelbauern 243 Millionen Liter Apfelsaft aus rund 310 000 Tonnen Äpfeln. dpa

Mehr von Westdeutsche Zeitung