1. Panorama

Defekter Skilift außer Kontrolle: Wintersportler in Georgien aus Sessellift geschleudert (mit Video)

Defekter Skilift außer Kontrolle: Wintersportler in Georgien aus Sessellift geschleudert (mit Video)

Gudauri. In einem Skigebiet in Georgien ist ein Skilift außer Kontrolle geraten und plötzlich rückwärts mit hoher Geschwindigkeit gelaufen. Menschen wurden aus dem Sessellift geschleudert, berichten lokale Medien.

Etliche Menschen sollen verletzt worden sein, die Zahlen schwanken zwischen acht und elf Personen. Offiziell wurden noch keine Angaben zu der Zahl der Verletzten gemacht. Ein Video von dem Unglück verbreitete sich auf den sozialen Medien.

Auf dem Video ist zu sehen wie die einzelene Sessel mit hohem Tempo ins Tal rasen. In der Talstation bekommen die Sessel durch die Wende soviel Schwung, dass die Passiere aus dem Lift geschleudert werden. Einige von den Skifahrer springen schon vorher ab.

Unter den Verletzten sollen sich nach Medienberichten schwedische und ukrainische Bürger befinden. Laut dem Newsmagazin Telegraph hat der georgische Gesundheitsminister David Sergeenko dies bestätigt. Ein Urkainer hat sich demnach die Hand gebrochen und Kopfverletzungen erlitten, eine schwangere Schwedin klagte über Schmerzen. Beide sollen in die 120 Kilometer entfernte Hauptstadt Tiflis gebracht worden sein. Die übrigen Verletzen seien in naheliegende Krankenhäuser untergekommen.

Die Ursache des Unglücks ist bislang noch unklar. Der österreische Hersteller des Skilifts Doppelmayr versucht die Unglücksursache zu finden. Zwei Spezialisten seien auf dem Weg nach Georgien berichtet die österreichische Medienseite derstandard.de. Kurz vor dem Unglück soll es einen Stromausfall gegeben haben. "Wir haben das Video natürlich gesehen. Das Unglück könnte sehr viele Ursachen haben", zitiert die Medienseite einen Sprecher des Unternehmens. Das georgische Innenministerium habe eine Untersuchung eingeleitet. red