1. Panorama

Coronavirus kompakt: Coronavirus kompakt

Coronavirus kompakt : Einreiseverbote und Schulausfall

Einreiseverbote und Schulausfälle. Nationen gehen teils unterschiedlich mit dem Coronavirus um und greifen zu teils drastischen Maßnahmen.

Wie sorgt Saudi-Arabien vor?

Bereits vor einer Woche hat das Königreich Wallfahrten nach Mekka und Medina für Ausländer untersagt. Jetzt ist es auch der einheimischen Bevölkerung verboten, auf die Umrah, die kleine Wallfahrt zu gehen. Die große Wallfahrt, die sogenannte Hadsch, beginnt im Juli.

Wie reagiert Israel auf das Virus?

Seit Mittwoch dürfen Personen aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Spanien und der Schweiz nicht mehr einreisen. Menschen asiatischer Länder ist die Einreise bereits seit zwei Wochen verboten. Israelische Staatsbürger müssen sich nach einem Auslandsaufenthalt in Quarantäne begeben. Wegen abgesagter Flüge entlässt die Fluggesellschaft El Al 1000 von 6300 Mitarbeitern. Führungskräften soll das Gehalt gekürzt werden.

Welche Länder verhängen weitere Einreiseverbote?

Australien lässt keine Personen einreisen, die weniger als zwei Wochen zuvor in Südkorea, China oder Iran waren. Italiener müssen sich bei der Einreise einer Gesundheitskontrolle unterziehen. Indien hat ausgegebene Visa für Italiener, Südkoreaner, Japaner und Iraner ausgesetzt.

Was rät Iran zur Prävention?

Die iranische Regierung empfiehlt, auf Bargeld zu verzichten. In Einkaufspassagen müssen sich Kunden Fieber messen lassen.

Wie geht Italien vor?

Nachdem bereits gesamte Regionen abgeriegelt wurden, wurden am Donnerstag sämtliche Kitas, Schulen und Universitäten sowie Theater und Kinos geschlossen. Unterricht soll teilweise via Internet stattfinden. Für berufstätige Eltern sind Beihilfen zur Betreuung oder Sonderurlaub im Gespräch.

Welche Vorsorge betreiben weitere europäische Länder?

Frankreich hat sämtliche Atemschutzmasken beschlagnahmt und den Preis für Desinfektionsmittel gedeckelt. Die Schweiz hat alle Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Zuschauern bis zum 15.März abgesagt, darunter Fußball- und Eishockeyspiele. In Maastricht (Niederlande) hingegen eröffnete am Donnerstag die bedeutende Kunstmesse Tefaf, unter anderem mit Ausstellern aus Hongkong und Italien. Es soll Desinfektionsmittel verteilt werden.

(FK)