1. Panorama

Clarence Seedorf: Der Kaltstarter

Clarence Seedorf: Der Kaltstarter

Clarence Seedorf hat keine Zeit zu verlieren. Anfang der Woche war der 37-Jährige noch Spieler in Brasilien — dort ließ er mit seiner brasilianischen Frau und den vier Kindern gemütlich die Karriere ausklingen.

Zwei Tage später ist nach 22 Jahren seine Karriere beendet und Seedorf Coach bei einem der größten Clubs Europas, dem AC Mailand.

Dass der in Surinam geborene Niederländer ohne jede Trainererfahrung antritt, wird in Italien heftig diskutiert. Und Seedorfs Aufgabe beim kriselnden AC Mailand ist nicht leicht.

Den Niederländer verbindet jedoch ein enges Verhältnis mit Club-Präsident Silvio Berlusconi, der höchstpersönlich zum Telefon gegriffen hatte, um Seedorf nach Mailand zu beordern. Das dürfte wohl so eine Art Freifahrtschein bedeuten. Der Kaltstart ins Traineramt passt zu Seedorf.

Bei seinem Profi-Debüt bei Ajax Amsterdam war er 16 Jahre alt. Als 19-Jähriger gewann er zum ersten Mal die Champions League. Vier weitere Königsklassen-Titel folgten, einmal mit Real Madrid, zweimal mit dem AC Mailand.

Dort trifft er auf fast ein Dutzend Spieler, die ihn noch als Teamkollegen kannten. Am Sonntag wird er im Ligaspiel gegen Hellas Verona erstmals auf der Bank sitzen — also erst in drei Tagen, echt langsam für das Seedorfsche Tempo. rema