1. Panorama

Christoph Metzelder: Der Königliche

Christoph Metzelder: Der Königliche

Der Ex-Dortmunder-Abwehrspieler ist nun ein "Königlicher".

Düsseldorf. Bei Spaniens Rekordmeister Real Madrid gilt Christoph Metzelder als Wunschspieler des neuen Trainers Bernd Schuster. Real-Klubchef Ramon Calderon lobte den 26 Jahre alten Ex-Dortmunder bei der Präsentation in Madrid als einen "der solidesten und intelligentesten Innenverteidiger der Welt". Da ist etwas dran. Der Nationalspieler kommt aus Haltern, war in seiner Jugend Ministrant, wie es sich in Westfalen gehört, und machte sein Abitur 2000 mit einem Notendurchschnitt von 1,8. In der Nationalmannschaft wird so einer meist "Professor" genannt, bei dem 26-Jährigen ist es aber bei "Metze" geblieben. Metzes Weg als Profi führte vom TuS Haltern über Schalke 04, Preußen Münster und den BVB in die Primera Division. Calderon begrüßte den Neuen am Mittwoch auf Deutsch, Metzelder antwortete in korrektem Spanisch: "Danke, dass Sie mir die Möglichkeit geben, für diesen großen Klub zu spielen. Ich bin sehr glücklich." Eine typische Aktion für ihn. Metzelder unterschreibt einen Dreijahresvertrag und verdient vier Millionen Euro pro Jahr. Seine große Popularität nutzt er zum Kampf gegen Kinderprostitution und Kindesmissbrauch.